Header November

Stefanie Stahl

STEFANIE STAHL

"Ich bin 1963 in Hamburg geboren und dort aufgewachsen. Mein Abitur habe ich am Albert-Schweizer-Gymnasium gemacht. Von 1984-1990 habe ich an der Universität Trier Psychologie studiert. Ich arbeite als Psychotherapeutin und Buchautorin in freier Praxis in Trier. 20 Jahre lang war ich auch als Gutachterin für Familiengerichte tätig, das habe ich nun aufgegeben. Für die Zukunft sind weitere Buchprojekte geplant.

In meiner Freizeit spiele ich gern Klavier, gehe wandern, reise sehr gern und bin überhaupt sehr unternehmungslustig. Meinem Mann, der eher introvertiert ist, wird das manchmal ein bisschen zu viel. Aber wir sind sehr glücklich miteinander. Wir sind erst seit ein paar Jahren zusammen. Ich habe lange gebraucht, um den Richtigen zu finden.

Es bringt mir viel Spaß über psychologische Zusammenhänge nachzudenken. Dabei hilft es mir, Fachliteratur zu lesen, und die Gespräche mit meinen Klienten inspirieren mich auch sehr. Früher, als ich noch als Gutachterin tätig war, fand ich das Bücherschreiben sehr anstrengend. Das hat sich jetzt geändert, weil ich einfach nicht mehr so überfordert bin. Deswegen sprudeln die Ideen für neue Themen und Projekte. Ich freue mich schon darauf, sie alle zu verwirklichen."

21. November, 18.00 h
Frau Stefanie Stahl gibt für alle Kongressteilnehmer auf ihren Onlinekurs
„Das Kind in dir muss Heimat finden“
10 % Rabatt.
Der Code für den Onlinekurs lautet:
stahl10
Der Link zum Onlinekurs ist: https://www.sinnsucher.de/kurs/das-kind-dir-muss-heimat-finden

Bücher von Stefanie Stahl

  • Dir hat das Interview gefallen?
  • Du möchtest gerne dieses Interview und auch alle anderen in Ruhe und jederzeit wiederholt anschauen?
Dann haben wir ein ganz besonderes Angebot für Dich!
Die Kongress-Aufzeichnung 2018
Alle Interviews als Videos und Audios plus zahlreiche Extras der Referenten.

Schreibe uns Dein Feedback:

4 Gedanken zu „Expertenseite Stefanie Stahl“

  1. Über Glaubenssätze Bescheid zu wissen, ist sicher richtig gut usw. gleichwohl wurde hier das Beispiel genutzt, dass man bei einem Disput mit seinem Partner in den Konflikt eingreifen kann, wenn man über sein Inneres Kind oder das von dem Partner, Bescheid weiß. Ich denke jedoch, dass das bestenfalls funktioniert, so lange keiner von den beiden traumatisiert und innerhalb des Streits getriggert wird und das logische Denken dann ausgeschaltet ist oder wie sehen Sie das bzw. wen sprechen Sie an? Trotzdem ist es sicher sehr wertvoll Glaubenssätze aufzulösen.

  2. Als ich vor 33 Jahren zum ersten Mal meinem „inneren Kind“ begegnete, war ich froh, dass ich gehalten wurde … gross war der Schmerz der mich ergriff.
    Heute bin froh, dass mich mein „Kind“ an die Hand nimmt. Dass es mich erinnert, wenn ich es mal wieder vergessen habe, bzw. sich heimlich uralte Glaubenssätze in mein Denken einnisten.
    Stefanie Stahl ist mir dabei mit ihren eindrücklichen „Worten & Bildern“ eine gute Hilfe. Ich dringe nunmehr immer tiefer in die entlegenen „Provinzen“ meines Seins, kann altes, destruktives Denken enttarnen und entmachten.

  3. Vielen Dank für dieses tolle Interview, habe bereits ein Buch von Ihnen gelesen und werde mir noch ein weiteres zulegen! (Der Online-Kurs ist bestimmt spitze, ist leider nur nicht drin bei mir im Moment:(….) Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright 2018 Seelischgesund-Kongress: Alle Rechte vorbehalten